Das Duo „les deux“ mit Beat Escher, Violine, und Noby Lehmann, Drums & Percussion, spielt seit vielen Jahren erfolgreich auf verschiedensten Bühnen.

Die Transparenz der Duo-Besetzung lässt viel Raum für Spontanes und gibt die Möglichkeit, Musik als eine Art Konversation entstehen zu lassen.

In diesem Sinne hat die Improvisation innerhalb der Kompositionen eine zentrale Bedeutung und lässt der Lust am Spielerischen freien Lauf: Von frech und witzig, bis ernst und meditativ.

Das vielfältige Instrumentarium von Drums / Percussion und die faszinierende Erweiterung der Violine mit Elektronik ermöglicht eine interessante Palette an Klangkombinationen.

Insbesondere künstlerische Ausstellungen und Events werden durch die Auftritte zu einem speziellen Erlebnis.

Anfang Dezember 2011 fand nun endlich die erste CD-Taufe in Olten statt. Diese CD von Les Deux ist ab sofort hier erhältlich!

Beat Escher

Absolvierte ein Violinstudium am Konservatorium Basel und hatte daneben Engagements mit eigenen Formationen (Jazz-Rock, Fusion, Free), als Kammermusiker in Duos, Trios
und ad hoc Ensembles und Solo.

Auslandaufenthalt in Australien und Neuseeland als free-lance Musiker sowie Weiterbildung durch Workshops und Meisterkurse im Bereich klassischer Musik, Jazz und Improvisation erweiterten sein Repertoir.

Beat Escher wirkt an Konzerten und in Lehrtätigkeit im In- und Ausland. Er hat bereits verschiedene Kompositionsaufträge wie Konzertstücke, Choreographien, Festspielmusik, Musik für kleinere Ensembles und Jazzbands erhalten.

Vielseitig interessiert engagiert er sich in Projekten mit eigenen Formationen und arbeitet mit bildenden Künstlern und TänzerInnen zusammen. Und er wirkt auf diversen CD's und Radioaufnahmen mit.

1993 gewann er den Werkpreis des Kanton Solothurn und im Jahr 2006 den Kulturpreis für Musik des Kantons Solothurn.

Noby Lehmann

Er ist Autodidakt und engagierte sich in diversen Rock- und Jazzrockformationen bevor er ersten Unterricht bei Denis Kuhn nahm. Es folgte ein Studium an der Swiss Jazz School in Bern.

Seine zweite Ausbildung absolvierte er an Musikakademie für Schlagzeug Centre Agostini in Paris.

Bereits mit 20 Jahren erhielt er diverse Auszeichnungen, unter anderem den 1. Preis am schweizerischen Schlagzeugwettbewerb und absolvierte Auftritte an Jazz-Festivals.

Er gewann den 1. Prix Supérieur de Paris und den 1. Preis als bester Drummer am Yamaha-Wettbewerb "Band Explosion" in Stuttgart. 2002 folgte der Kulturpreis für Musik des
Kuratoriums des Kantons Solothurn.

Seit Mitte der 90-er Jahre ist er Leiter der Schweizer Niederlassung der Drum-School Dante-Agostini Paris. Daneben engagiert er sich in verschiedenen Jazz-, Rock- und
Fusion-Bands.

Mit der Drum- und Percussion-Formation RhythmTalk war er bereits erfolgreich zwei Mal in Amerika auf Tournee zusammen mit dem Mojalet Dance Collective von San Diego.